Posterous ist bald Geschichte | was geschieht mit meinen Inhalten?

Posterous ist bald Geschichte | was geschieht mit meinen Inhalten?

Der Microblogging Dienst Posterous wird aller Wahrscheinlichkeit nach in nächster Zeit seinen Betrieb einstellen. Es ist zumindest kein Fehler, von dieser Situation auszugehen. Mir hat Posterous gut gefallen, und ich habe den Dienst auch einigen Leuten empfohlen, die sich mit dem Bloggen versuchen wollten. Der immer von mir angesprochene Fall, dass ein Anbieter eines solchen kostenlosen Dienstes sein Geschäftsmodell verändern könne, oder der Dienst schließen könnte, erschien damals noch nicht besonders wahrscheinlich.

Der Vorteil des „nicht selber für alles verantwortlich sein“ überwog. „Ich will das ja nur mal ausprobieren…, ist ja egal, wenn dann irgendwann mal… Ein Satz mit X! Es sind wohl doch einige Leute am Ball geblieben, denn ich habe jetzt einige vorsichtige Anfragen erhalten, was es für Möglichkeiten gäbe, einen vorhandenen Space (Blog) woanders weiterzuführen bzw. seine Daten überhaupt erst ein Mal zu sichern und zu archivieren. Für diejenigen, die über längere Zeit und mit viel Engagement bei Posterous Inhalte aufgebaut haben, gibt es nach heutigem Stand 3 Möglichkeiten auf das baldige Ende zu reagieren.

  1. Nichts unternehmen, alles ist vergänglich – eure Inhalte werden dann irgendwann mit Posterous im digitalen Nirvana verschwinden. Neu orientieren und anderswo neu anfangen.
  2. Das offizielle BackUp Tool von Posterous nutzen und die eigenen Daten zu mindestens erstmal sichern und auf den eigenen Rechner downloaden. Die weitere Verwendung hängt dann auch so ein bisschen von euren Fertigkeiten ab, diese Daten weiter zu verarbeiten.
  3. Ein eigenes (selbstgehostetes) WordPress Blog aufsetzen und den kompletten Posterous Space mit allen Texten, Bildern, Tags und Kommentaren importieren.

Punkt 1 bedarf, was Posterous betrifft, keiner weiteren Aktion, das wird sich von alleine erledigen. Zu den Punkten 2. und 3. habe ich zwei Artikel im privaten Blog veröffentlicht. Anwendung des offiziellen Posterous BackUp Tools und die Anleitung, seinen Posterous Space in ein WordPress Blog zu importieren.

Menü schließen
Panel schließen