Die Webanalyse Software Piwik ist in der Version 0.8 erschienen

Back to Blog
Posted by: Carsten Feller Category: Web Analyse Tags: , Comments: 0 Post Date: 31. Juli 2010

Die Webanalyse Software Piwik ist in der Version 0.8 erschienen

Nachdem am 29.07.2010 die Version 0.7 der Webanalyse Software Piwik erschienen ist, gab es einen Tag später schon die Version 0.8 – so stellt man bei Piwik sicher, dass uns nicht langweilig wird. Neu sind ein „Worldmap-Widget“, der PDF-Report und ein neuer Website-Selector; es wurden wieder viele Fehler behoben.

Ich habe die Version 0.7 übersprungen. Bei Piwik kommt es häufiger vor (0.5.3 –> 0.5.4 / 0.6 –> 0.6.1), dass eine neue Version innerhalb 1-2 Tagen nachgeschoben wird; man kann sich ja auch zu Tode updaten. 

Tip: Wenn im Piwik-Backend der Update-Hinweis  erscheint, den Piwik-Changelog einsehen und, falls es keine dringen Sicherheitslücken zu schließen gilt, noch einige Tage abwarten. Es lohnt sich vor dem Update auch ein Blick in das Piwik-Forum (jetzt auch mit deutschsprachiger Unterstützung), um auf eventuell auftretende Schwierigkeiten vorbereitet zu sein. Beim Update von 0.6.3 auf 0.6.4 hatte ich bei einer Piwik-Installation das „#1493The merged asset : couldn’t be parsed for getting the hashcode“ Problem (Lösung im Piwik Forum), bei Updates auf anderen Installationen lief alles glatt.

Beim heutigen Update auf die 0.8 wurde die Checksumme einer Datei des Live-Plugins bemängelt, ich habe es überprüft, die Datei wurde korrekt hochgeladen, das Datenbankupdate ließ sich fortsetzen und alles läuft ohne Probleme. Zum Thema Hochladen: Ich kann allen Nutzern nur empfehlen, das automatische Update nicht zu nutzen sondern das Update mit einem vernünftigen FTP-Programm wie z. B. WinSCP selber vorzunehmen.

Die neue (seit 0.6.4) Oberfläche gefällt mir gut, sieht einfach besser aus. Die neuen Plugins müssen in den Einstellungen zunächst aktiviert werden, dann lassen sich die entsprechenden Widgets auf der Startseite hinzufügen.

 

Hier geht es zur Piwik-Demo, schaut es Euch mal an.

Share this post

Back to Blog