Blog

Seolingo Onpage Analyse Tool
Seolingo analysiert und findet Fehler

Eine gute Onpage Optimierung, möglichst nach den Vorgaben von Google* ist wichtig, wenn man mit seinen Webprojekten ganz vorne bei der Suchmaschine Nr. 1 mitspielen möchte. Es gibt mittlerweile einige ausgereifte Tools, die Webmaster und Seitenbetreiber bei der Optimierung und laufenden Verbesserung ihrer Projekte unterstützen. Mein persönliches Setup zur Onpage Analyse und Optimierung besteht zur Zeit aus den Webdiensten OnPage.org, Xovi und Searchmetrics sowie dem Screaming Frog SEO Spider als lokal zu installierendem Programm. Ergänzt durch einige andere Tools, die ich je nach Bedarf nutze. Warum dann noch ein weiteres Tool unter die Lupe nehmen? Ganz einfach:

Uptimerobot - Monitoring Dienst
Uptimerobot | Server- und Website Monitoring mit Problemen

Monitoringdienste gibt es wie Sand am Meer. Von kostenlos bis zu mehreren € pro Domain und Check pro Monat ist alles im Angebot.

Die Überwachung der eigenen Domains oder Server macht ja auch durchaus Sinn. Zu viele (Fremd-) Faktoren können die Erreichbarkeit der eigenen Webprojekte beeinflussen. Da kommt so ein externer Dienst gerade recht, der möglichst noch umsonst, die eigene Website regelmäßig aufruft und bei Nichterreichbarkeit per Mail, SMS oder Push-Nachricht direkt auf das Smartphone warnt. Blöd nur, wenn so ein externer Dienst, der einem eigentlich Arbeit abnehmen soll, sich selbst als zusätzliche Fehlerquelle herausstellt und für Mehrarbeit sorgt.

Aus aktuellem Anlass schreibe ich hier über UptimeRobot. Die grundsätzliche Problematik lässt sich aber auch auf die meisten anderen Monitoringdienste übertragen.

Beim folgenden Projekt, trotz dem völligen Wegbrechen aller Google-Rankings zum Glück nicht. Hätten wir für die betreffende Webpräsenz nicht über Jahre hinweg selber Besucherquellen (nicht Links!) aufgebaut, wäre erst mal eine Krisensitzung beim Kunden fällig gewesen. So läuft bei dem das Geschäft trotz kompletter Rankingverluste fröhlich weiter.

Kurze Gegenüberstellung der Anzahl der von den SEO Tools gefundenen Backlinks für 7 Domains. Die WISE SEO Suite tritt gegen ahrefs.com - Site Explorer und Backlink Checker an. Man könnte auch sagen: Preiswerter Allrounder gegen teureren Spezialisten.

Ich habe auf dieser Website bis gestern das Kommentarsystem Disqus genutzt. Eingebunden wurde es über das Joomla Plugin "JA Disqus Debate Echo" von Joomlart. Da Joomla von Hause aus keine Kommentarfunktion mitbringt und fast alle Kommentarsysteme für Joomla, die man als Erweiterung einbaut, sich irgendwo einen größeren Patzer leisten, erscheint Disqus als eine clevere Alternative. Ist es ja im Prinzip auch...

Ich habe diese Website am 19. März 2014 auf eine der neuen TLDs umgestellt.

Im Zuge der Änderung wollte und musste ich auch bei den verschiedensten Onlinediensten und Onlinetools die neue Domain eintragen. Das scheiterte im März/April 2014 noch häufig schon an den Validierungen der entsprechenden Formulare der Anbieter der Tools. Weder die Domain http://feller.systems noch die Mailadresse mail @ feller.systems ließen sich hinterlegen.

Heute lief ein Webinar von Marcus Tandler und Tina Eyth in dem die neue Onpage.org Version ZOOM! vorgestellt wurde.

Ein großes Dankeschön an Marcus und Tina, das war ein toller Überblick über die neue Onpage.org Version. Es wurde nicht langweilig, mit Marcus Tandler-Tempo und -Elan ging es durch die 90 Minuten.

Ich wollte eigentlich auf dem 2. Monitor meine Version mitlaufen lassen um dort parallel reinzuschauen, habe mich aber irgendwann zurückgelehnt und mir nur noch das Webinar angeschaut. Das war genug Input. Wenn Marcus einmal Fahrt aufgenommen hat, bleibt auch nicht mehr viel Zeit, sich Notizen zu machen - man schaut dann einfach besser nur hin und lernt dazu.

Das von Google propagierte HTTPS Überall ist in der Theorie eine gute Idee. In der Praxis treten bei der Umsetzung der Komplettverschlüsselung bei den meisten Webseitenbetreibern leider einige Probleme auf.

Eine verschlüsselte Datenübertragung, hier: Verschlüsselung von Webseiten, ist generell sehr sinnvoll. So wird (weitestgehend) die Möglichkeit ausgeschlossen, dass auf dem Transportweg der Daten vom Ursprungsserver zum Browser des , dritte Parteien Zugriff erhalten und Veränderungen an den Daten vorgenommen werden. Ist es allerdings eine sinnvolle Option für absolut jede Website, egal ob großer Shop oder kleine Nischenseite?

Webtracking ist heutzutage allgegenwärtig. Niemand will die kostbare Herde Nutzvieh, gemeint sind die Besucher der Webseiten, ungeschröpft vorbeiziehen lassen. In der "Geiz ist geil" und "Immer billigerer..." Epoche sind die Nutzerdaten halt zur inoffiziellen Währung im WWW geworden.

Unterkategorien

Hier geht es um die WTF Momente im Leben. Bei den hier abgehandelten Themen läuft irgendetwas gewaltig schief...