Große Unterschiede beim WordPress Speicherverbrauch mit PHP 5.3/5.4/5.5

Es gibt deutliche Unterschiede beim Speicherverbrauch eines WordPress Blogs bei der Nutzung unterschiedlicher PHP Versionen. Getestet habe ich das auf einem Dedicated Server (Kundenseite im laufenden Betrieb) und einem Webhosting Paket bei all-inkl.com (frisch zum Testen aufgesetzt).

Server mit CentOS 64 Bit

inkl. cPanel + Cloudlinux – PHP Versionen 5.3.25, 5.4.25 und 5.5.9 – WordPress 3.8.1 deutsch – 21 Plugins: u.a. AdRotate, Cachify, Crazy Lazy, Disqus, XML Sitemaps, Link Indication, NextGEN Gallery, Optimus, Simple Lightbox, Simple Tags, Smart Youtube PRO, Tiny MCE Advanced, wpSEO …

PHP 5.3.25 | 59,5 MB

Speicherverbrauch von WordPress mit PHP 5.3

PHP 5.4.25 | 36,8 MB

Speicherverbrauch von WordPress mit PHP 5.4

PHP 5.5.9 | 36,87 MB

Speicherverbrauch von WordPress mit PHP 5.5

Webhosting bei all-inkl.com

frisches WordPress 3.8.1, keine Plugins – 64 Bit OS, PHP Versionen 5.3.27-nmm1, 5.4.24-nmm1, 5.5.5-nmm1.

PHP 5.3.27-nmm1 | 41,22 MB

Speicherverbrauch von WordPress mit PHP 5.3 bei all-inkl.com

PHP 5.4.24-nmm1 | 19,64 MB

Speicherverbrauch von WordPress mit PHP 5.4 bei all-inkl.com

PHP 5.5.5-nmm1 | 19,71 MB

Speicherverbrauch von WordPress mit PHP 5.5 bei all-inkl.com

Mit PHP 5.3.x nähert man sich dem gängigen 64 MB Limit

Mit der PHP Version 5.3.25 und einem deutschen WordPress kommt man schon recht nahe an das von vielen Hostern häufig vorgegebene Speicherlimit von 64 MB heran. Gerade bei Shared Hosting Paketen gibt es selten Möglichkeiten, dieses Limit hochzusetzen.

Wer also die Möglichkeit hat, eine neuere PHP Version als 5.3.x zu wählen, sollte das tun.

So schafft man einige Reserven, um z. B. Fehlermeldungen wie „Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 30720 bytes) in /www/…“ zu vermeiden.

PHP 5.5 bei all-inkl.com, so geht es:

Bei all-inkl.com kann man die PHP Version durch einen Eintrag in der .htaccess festlegen, z.B. durch die Zeile:

AddHandler php55-cgi .php

Als erstes sollte man sicherstellen, dass die entsprechende Website auf einem Server der neuesten Generation läuft.

Die neueste Servergeneration bei all-inkl.com

Bei denjenigen, bei denen im KAS nicht, wie auf dem Screenshot unterstrichen, mindestens PHP 5.5.5 und MySQL 5.5.35 (oder neuer) angezeigt wird, steht erst einmal ein Wechsel auf die aktuelle Servergeneration an. Dieser Wechsel lässt sich mit einer Mail an den Support kostenlos in Auftrag geben. Der komplette Account wird dann über Nacht auf den neuen Server verschoben. Durch den Umzug ändert sich bei den bestehenden Websites nichts, die PHP Version ist ja durch den Eintrag in der .htaccess festgelegt. Dieser wird selbstverständlich nicht geändert. Ebenfalls wurden bei mir, ich habe das schon unzählige Male durchführen lassen, immer alle DNS Einträge (CDN, Office 365 etc.), Mailaccounts und Mailweiterleitungen korrekt übernommen.

Nach dem Umzug, sind alle Websites darauf hin zu überprüfen, ob alle eingesetzten Skripten PHP 5.5 kompatibel sind. Danach kann man den entsprechenden Eintrag in der .htaccess vornehmen (s.o.).

Der Geschwindigkeitszuwachs durch eine PHP Version > als PHP 5.3 ist spürbar. Zusammen mit dem geringeren Speicherverbrauch und der Tatsache, dass PHP 5.3 ab Juli 2014 nicht mehr unterstützt werden wird, sollten eigentlich genug Argumente für einen Wechsel der PHP Version vorhanden sein.